Dieser Max - Papageien im Urwald

Papgeien im Urwald - einer muss mal wieder den dicken Max spielen. Pausenclowns gibt's halt nicht nur im Klassenzimmer, sondern auch im Urwald.

Werbung

Insgesamt 6607 mal gelesen

Ausprobiert:
67: in Klassenstufe 1-2
97: in Klassenstufe 3-4
13: in höheren Klassen
1: in Förderschulen
0: in Kindergärten
3: außerhalb der Schule
0: Homeschooling

Papageien im Urwald

Benötigte Materialien

  • Din-A4 Blatt
  • Wasserfarben
  • Bleistift, Radiergummi
  • schwarzer Filzstift

Eine Horde Papageien

Wir gestalten ein farbenfrohes Bild aus dem Urwald. Diesmal nehmen wir uns eine Kolonie mit vielen Papagien vor. Klar, dass da auch immer ein Pausenclown dabei ist, der Späße macht.

Das wollen wir uns als Thema machen und einen Papagei aus der Reihe tanzen lassen. Das kann unscheinbar am Rand des Bildes sein, oder aber zentral in der Bildmitte.

Bäume platzieren

Unser Zeichenblatt können wir hochkant oder im Querformat verwenden. Da das Ganze im Urwald spielen soll, benötigen wir hohe Bäume. Jeweils ein Baum können wir an den Blattaußenkanten rechts und links platzieren. Falls wir das Blatt im Querformat haben, kommt noch ein Baum zentral in der Blattmitte hinzu.

Wir nehmen also unseren Bleistift zur Hand und zeichnen zunächst die Baumstämme leicht vor. An den Außenkanten des Blattes zeichen wir den Baumstamm nur halb sichtbar, d.h. er ragt gerade nur halb ins Bild hinein.

Papageien im Urwald

Die Äste der Bäume

Als nächstes platzieren wir unsere Äste des Baumes. Hier müssen wir etwas planen: es muss genügend Platz oberhalb eines Astes bleiben, um wenigstens einen großen Papagei zeichnen zu können. Weiterhin sollten die Äste abwechselnd an unterschiedlichen Bäumen beginnen.

Als Orientierung können Sie die Beispielbilder zur Hand nehmen.

Wo kommt der Max hin?

Jetzt erhält unser Pausenclown unsere Aufmerksamkeit. Wo soll dieser platziert werden? Als eine mögliche Idee lassen wir ihn nach unten am Baum hängen - sicher haben Sie auch noch andere Ideen, um ihn aus der Masse heraus zu heben

Die Papageien kommen...

Nachdem klar ist, wo unser Pausenclown hinkommt, können wir mit dem Zeichnen der Papgageien beginnen. Da alle Pagageien die gleiche Form erhalten, reicht es sich einmal das Grundschema zu verinnerlichen.

Bei jedem Papagei beginnen wir mit einem langen senkrechten Strich. Er stellt die Vorderseite des Papagei's dar. Wir ergänzen diesen senkrechten Strich am Boden mit einem waagerechten Strich, sodass ein großes "L" entsteht (dann würde der Papgagei nach links schauen - soll er nach rechts schauen, müssen wir ein gespiegeltes "L" zeichnen). Nun können wir den Körper auf der Rückseite mit einem großen hohen Bogen schließen.

Schnabel gefällig?

Der Schnabel ist das Markante am Papagei und darf entsprechend groß ausfallen. Hier habe ich ihn recht einfach gehalten. Einfach mit einem "L" oder gespeigeltem "L" beginnen und dann mit einem Bogen schließen.

Das war auch schon das Schwierigste an unseren Papageien. Zwei bis drei Schwanzfedern machen den Vogel lebendiger. Dann ergänzen wir noch ein Auge und einen Flügel in Form einer Elipse. Ein widerspenstiger Kopfschmuck in Form von Zacken runden das Ganze ab.

So entsteht ein Papagei nach dem anderen inklusive unseren Max, dem Pausenclown.

Blätter machen den Urwald komplett

Sind alle Papageien platziert, dann deuten wir noch etwas Laub an den Ästen an. Hierzu genügt es einmal um den Ast herum eine Art "Wolke" zu zeichnen. D.h. in kleinen Schwüngen zeichnen wir eine Hülle um den Ast.

Alles Nachziehen und Radieren

So nun ist alles vorbereitet. Wir nehmen einen schwarzen Permantstift und spuren alle wichtigen Linien nach und radieren dann alle sichtbaren Bleistiftlinien weg.

Farben raus

Jetzt können wir ausmalen - entweder mit Bunt- oder Filzstiften, oder gleich mit Wasserfarben.

Die Beispielbilder sind mit Wasserfarben entstanden.

Wer will kann unseren Max andersfarbig als alle anderen Pagageien anmalen. Das hebt ihn nochmal besonders hervor.

Viel Spaß im Urwald!

Bitte mitmachen !

Haben Sie dieses Projekt "Papageien im Urwald" bereits durchgeführt? Oder planen Sie, es bald einzusetzen?

Dann nehmen Sie bitte an der Umfrage teil!

Klicken Sie hierzu einfach auf einen der Buttons, der Ihrem Einsatz am besten beschreibt.
 

Vielen Dank für's Teilnehmen!

Dieses Projekt:
Papageien im Urwald

Papageien im Urwald

Wurde bisher 6606 mal gelesen

Ausprobiert:
67: in Klassenstufe 1-2
97: in Klassenstufe 3-4
13: in höheren Klassen
1: in Förderschulen
0: in Kindergärten
3: außerhalb der Schule
0: Homeschooling