Sonnenhüte gibt es nicht nur auf dem Kopf

Heute locke ich Sie aus der Reserve, denn heute malen wir ein Bild, ohne vorher einen Strich mit Bleistift oder Filzstift vorgezeichnet zu haben!

Damit dies auch mit den Kids gelingt, gibt es eine ausführliche Schritt für Schritt-Anleitung.

Werbung

Insgesamt 12299 mal gelesen

Ausprobiert:
7: in Klassenstufe 1-2
13: in Klassenstufe 3-4
3: in höheren Klassen
0: in Förderschulen
0: in Kindergärten
0: außerhalb der Schule
0: Homeschooling

Sonnenhüte gibt es nicht nur auf dem Kopf

Benötigte Materialien

  • Wasserfarben
  • Zeichenblock

Aufgabenstellung

Ein letzes Mal für diesen Sommer (mein Ehrenwort) gibt es noch einmal ein Blumenbild. Sonnenhüte gibt es nicht nur af dem Kopf, sondern auch im Garten.

Wir versuchen mit wenigen Farben - genau sind es mit schwarz fünf Farben - ein luftiges, sommerliches Bild zu gestalten.

Schwarze "Igel"

Ohne allzulange über die bevorstehende Aufgabe nachzudenken, greifen wir zu einem dünnen Rundpinsel, drehen unseren Zeichenblock hochkant und zeichnen einige schwarze Halbkreise. Eigentlich gibt es bei der Anodnung der Blumen kein richtig und falsch - und manches wirkt später gut angeordnet, was einem am Anfang gar nicht gefallen hat. Orientieren Sie sich nicht allzu starr an meinem Beispiel, sondern beweisen Sie mit Ihrer eigenen persönlichen Anordnung Mut. Starten Sie mit ungefähr fünf bis sieben schwarzen Halbkreisen - später können Sie weitere bei Bedarf hinzufügen.

Sonnenhüte gibt es nicht nur auf dem Kopf

Stacheln und Stengel

Anleitung: Sonnenhuete gibt es nicht nur auf dem Kopf Anleitung: Sonnenhuete gibt es nicht nur auf dem Kopf Anleitung: Sonnenhuete gibt es nicht nur auf dem Kopf Anleitung: Sonnenhuete gibt es nicht nur auf dem Kopf

Auf die schwarzen Halbkreise setzen wir in schwarz kleine Stacheln - sieht dann fast wie ein "Igel" aus, soll aber das innere der Blüte werden. Nahtlos nehmen wir eine neue Farbe - grün - und ergänzen an der flachen Seite des schwarzen Halbkreises gebogene Blumenstengel.

Erste Blütenblätter

Jetzt kommen die Blütenblätter. Wir nehmen rot und malen die ersten Blütenblätter. Diese ordnen wir an der geraden Kante des Halbkreises gebogen nach unten an. Weniger ist hier mehr, d.h. lassen Sie ruhig einige Lücken.

Sonnenhüte gibt es nicht nur auf dem Kopf

Gedoppelte Blütenblätter

Wir nehmen orange und malen weitere Blütenblätter. Diese setzen wir in dei Lücken zwischen die roten Blütenblätter, oder übermalen auch einige der bestehenden roten Blätter mit orange.

Endspurt

Eigentlich sind wir bereits fertig. Oft bleibt viel Weißraum übrig, den wir nun mit einigen kleinen hellblauen Strichen füllen. Auch hier gilt, weniger ist mehr. Fertig!

Wenn das Endergebnis enttäuscht

Das entstandene Bild der Anleitung war mir zum Schluß noch zu symmetrisch und wirkte etwas langweilig. Was kann man tun?

Zum einen kann man nun weitere Blüten ergänzen (was in diesem Beispiel auch geschehen ist), oder zu einem drastischen Schritt greifen und Teile vom Bild abschneiden, d.h. das Format verändern. Das erfordert Mut, hilft aber manchmal ein Bild zu retten. Aus einem rechteckigen Bild könnt z.B. ein Quadrat werden.

Vielleicht beschränken Sie sich zunächst auf das Ergänzen weitere Blüten :-)

Viel Spaß

Bitte mitmachen !

Haben Sie dieses Projekt "Sonnenhüte gibt es nicht nur auf dem Kopf" bereits durchgeführt? Oder planen Sie, es bald einzusetzen?

Dann nehmen Sie bitte an der Umfrage teil!

Klicken Sie hierzu einfach auf einen der Buttons, der Ihrem Einsatz am besten beschreibt.
 

Vielen Dank für's Teilnehmen!

Dieses Projekt:
Sonnenhüte gibt es nicht nur auf dem Kopf

Sonnenhüte gibt es nicht nur auf dem Kopf

Wurde bisher 12298 mal gelesen

Ausprobiert:
7: in Klassenstufe 1-2
13: in Klassenstufe 3-4
3: in höheren Klassen
0: in Förderschulen
0: in Kindergärten
0: außerhalb der Schule
0: Homeschooling