Osterglocken

Wir wagen uns an ein komplett selbstgezeichnetes Bild. Mit Hilfe der Anleitung sollte das klappen.

Werbung

Insgesamt 6450 mal gelesen

Ausprobiert:
103: in Klassenstufe 1-2
85: in Klassenstufe 3-4
18: in höheren Klassen
14: in Förderschulen
3: in Kindergärten
2: außerhalb der Schule
1: Homeschooling

Osterglocken

Benötigte Materialien

  • Zeichenblock
  • Bleistift, Radiergummi
  • Filzstift schwarz
  • Wasserfarben

Los geht's

Guten Mutes starten wir durch und nehmen unser Blatt hochkant. Die Herausforderung heute werden die Blüten werden, damit man diese als Osterglocken wiedererkennen kann. Mit der bebilderten Schritt-für-Schritt Anleitung sollte es aber gehen.

Wir beginnen im oberen Teil des Blattes und zeichnen als erste Aktion ein großes "X" (siehe Bilderstrecke 1.) - es soll eher etwas schmaler und dafür eher höher sein. Das "X" Darf ruhig 5-6 cm groß werden, damit die Blüten nicht zu kleine ausfallen. Ist das geschafft ziehen wir noch einen waagerechten Strich indurch (Bilderstrecke 2.).

Osterglocken

Nun können wir am Ende jeden Striches 2 kleine Bögen zeichnen. Wir machen das nacheinander und können das Blatt dabei ruhig so drehen, dass wir die Bögen einfach zeichnen können (Bilderstrecke 3 - 5.)

Die Blütenblätter hätten wir damit geschafft - es fehlt noch die "Glocke" in der Mitte. Hierzu zeichnen wir etwas außerhalb der Mitte ein nach unten schräg geöffnetes "U" (Bilderstrecke 6.)

Das geöffnete "U" schließen wir mit einem kleinen Oval (Bilderstrecke 7.) und das komplettiert auch schon unsere Blüte. Wir können alle Linien mit schwarzem Filzstift (am besten permanent) nachziehen und die dann noch sichtbaren Bleistiftstriche wegradieren.

Wir zeichnen so noch 2-3 weitere Blüten und können uns dann um die Stiele und Blätter kümmern. Am besten nimmt man das Beispielbild als Ideengeber. Die Steile dieser Blumen sind recht dick, also keine Angst vor zu dicken Stengeln.

Wenn wir das alles geschafft haben, radieren wir noch alle sichtbaren Bleistiftstriche weg und können dann zu unseren Wasserfarben greifen.

Jetzt wird's bunt

Osterglocken sind meist kompeltt gelb/orange oder weiß/gelb. Wir beginnen also mit der Blüte und färben diese mit Wasserfarben ein. Die "Glocke" in der Mitte der Blüte darf z.b. ruhig etwas dunkler werden als der Rest der Blüte.

Nach den Blüten folgen die Stengel und Blätter, diese könne in einem frischen kräftigen Grün ausgemalt werden.

Im Beispielbild habe ich auf einen Hintergrund komplett verzichtet - nur ein kurzer Wischer mit dem Pinsel deutet etwas Tiefe an. Man kann aber auch einen Hintergrund hinzufügen. Vielleicht ein helles Blau?

Viel Spaß!

Bitte mitmachen !

Haben Sie dieses Projekt "Osterglocken" bereits durchgeführt? Oder planen Sie, es bald einzusetzen?

Dann nehmen Sie bitte an der Umfrage teil!

Klicken Sie hierzu einfach auf einen der Buttons, der Ihrem Einsatz am besten beschreibt.
 

Vielen Dank für's Teilnehmen!

Dieses Projekt:
Osterglocken

Osterglocken

Wurde bisher 6449 mal gelesen

Ausprobiert:
103: in Klassenstufe 1-2
85: in Klassenstufe 3-4
18: in höheren Klassen
14: in Förderschulen
3: in Kindergärten
2: außerhalb der Schule
1: Homeschooling